Internationale Studierende

Die Kirche umfasst die Glaubenden aller Länder, Nationalitäten und Kulturen und erst gelebte Diversität bildet die Vielfalt der Kirche hinreichend ab. Wir in der ESG-Fulda erleben sie als Gewinn. Deshalb liegen uns die internationalen Studierenden der Hochschule Fulda besonders am Herzen und wir sagen: Herzlich eingeladen und willkommen fern der Heimat bei der ESG-Fulda Heimat in der Kirche zu leben und vielleicht neu zu finden - bei unseren Veranstaltungen, in unseren Gottesdiensten und in der persönlichen Beratung bei Lebens- und Studienfragen.

In finanziellen Notfällen kann die ESG-Fulda mit dazu beitragen, in kleinem Umfang finanzielle Unterstützung für internationale Studierende zu organisieren.
 

An Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika

Weiterbildung: Grenzenlos - Globales Lernen in der beruflichen Bildung

Liebe Studierende aus Asien, Lateinamerika oder aus Afrika,

das WUS-Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ stärkt Toleranz und Persönlichkeit. Es gibt gute Gründe, um mitzumachen, denn Grenzenlos bietet:

  • ein Zertifikat (nach allen vier Modulen);
  • Erfahrungen im Präsentieren/Unterrichten;
  • eine Aufwandsentschädigung nach Einsätzen. 

mehr lesen
 

Afghanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Studierende appellieren an die internationale Wissenschaftsgemeinschaft - WUS fordert Aufnahme und Aufbau einer „Afghan Online Exile University“

World University Service, PRESSEMITTEILUNG, 20.08.2021

„Die Universität ist geschlossen und wir wissen nicht, wie es weitergeht. All das, was wir in den letzten 20 Jahren aufgebaut haben ist in Gefahr – Bitte vergesst uns nicht und holt uns raus“. Dieser Appell erreichte den WUS am heutigen Vormittag aus Herat, nachdem sich bereits gestern Studierende aus Kabul an den WUS gewandt haben und verzweifelt um Hilfe bei der Ausreise baten.
„Deutschland und viele andere Staaten haben sich in den letzten 20 Jahren, angeknüpft an eine fast 100jährigen Hochschulkooperation, bei der Fortentwicklung der Hochschulen in Afghanistan engagiert.  Bereits1922 traf eine erste Gruppe von jungen Afghanen zum Studium in Deutschland ein. Deutschland und die deutschen Hochschulen waren und sind immer noch für Tausende von Afghaninnen und Afghanen eine zweite Heimat und in ihrer Verzweiflung wenden sie sich an uns“, so Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des World University Service (WUS).
„Jetzt ist es dringend notwendig, diesen verzweifelten Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Ausreise nach Deutschland zu ermöglichen und ihnen hier Schutz und Aufnahme zu bieten. Viele dieser verzweifelten Studierende sind die Töchter und Söhne von afghanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die früher in Deutschland studiert und gearbeitet haben und die, durch ihre Eltern eine große Verbundenheit mit Deutschland haben und hierauf ihre ganze Hoffnung der Rettung setzen“ , so...

Vietnamese leaders offer sympathy to Germany over severe floods

​​​​​​​VNA Saturday, July 17, 2021 18:27

Hanoi (VNA) - President Nguyen Xuan Phuc on July 17 sent a message of sympathy to President of Germany Frank-Walter Steinmeier over severe flooding triggered by torrential rains in the states of Rhineland-Palatinate, North Rhine-Westphalia and Saarland that claimed dozens of lives and left thousands missing.

(Photo: AFP/VNA - A flooded centre of the city of Hagen, western Germany on July 14, after heavy rain hit parts of the country, causing widespread flooding.)

Quelle: Dr. Kambiz Ghawami, World University Service (WUS), Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden

www.wusgermany.de