Herzlich willkommen!

Die Evangelische Studierendengemeinde Fulda (ESG-Fulda) ist ein Freiraum. Zu ihr gehören thematische Angebote und Gelegenheiten, sich zu verabreden – persönlich oder digital. 

Neben den eigenen Angeboten, sind verschiedene Gastgruppen jeden Tag im Haus, und so finden Gäste immer wieder neue Situationen vor. Dabei wird diskutiert, gespielt, gegessen und gefeiert, gesungen und gebetet. Die ESG-Fulda ist „Marktplatz“ und Rückzugsmöglichkeit zugleich.

Dierk Glitzenhirn, Studierendenpfarrer
Tel.: 0176/10 39 96 76 (mit Anrufbeantworter)

Kann ich mich in Fulda impfen lassen?

Ja! Seit Montag, 19. Juli, gibt es im Impfzentrum Fulda  Erstimpfungen als "offenes Angebot". Pro Tag stehen dort 150 zusätzliche Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff zur Verfügung, die ohne vorherige Terminvereinbarung wahrgenommen werden können. Dieses Angebot gilt täglich (Montag bis Sonntag) in der Zeit von 9 bis 18 Uhr. Mitzubringen sind Impfpass und Krankenkassen-Karte (sofern vorhanden) sowie Personalausweis bzw. ein Ausweisdokument. Auch Studierende, die ihren Erstwohnsitz nicht in Fulda haben, können das Angebot nutzen. Der Zugang zum Impfzentrum befindet sich an der Ochsenwiese (Aufgang zum Stadtbad).

(Quelle: https://www.hs-fulda.de/unsere-hochschule/alle-meldungen/informationen-fuer-studierende)

Montagskreis

Ein Treffpunkt - mal so, mal so

Ein Treffpunkt ganz unmittelbar: Direktes Gespräch in überschaubarer Größe, gut belüftet und mit Abstand!

Endlich wieder Menschen treffen: Montags um 19.00 Uhr.

Eine Andacht zu Beginn, ein kleiner Snack, reden - diskutieren, was dran ist.  Interesse?

Einfach kommen und mitmachen: Herzlich willkommen!

 

 

 

7. Vollversammlung der ESG 2021 vom 16.09. bis 17.09.2021 - digital

Mit dem Schwerpunktthema ‚‚Auf dem Weg zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Hochschule und Wissenschaft"

In ihrem thematischen Teil wird sich die Vollversammlung in Workshops mit den Phänomenen Nachhaltigkeit und klimaneutralen Bestrebungen in Wissenschaft und Hochschule beschäftigen und auch die Frage behandeln, was wir in diesem Themenfeld beachten können. Gemeinsam möchten wir uns mit diesem Thema aus verschiedenen Perspektiven befassen.

Die gesamte Vollversammlung besteht aus drei Teilen:

Der Studierendenkonferenz (Donnerstagvormittag - nur für Studierende), der Plenumsitzung u.a. mit Wahlen und Berichten (Donnerstagnachmittag bis Freitagmittag) sowie dem thematischen Teil (Freitagnachmittag).

 

Die Veranstaltungen sind öffentlich, Verlaufsplan wie auch das Anmeldeblatt werden auf Anfrage zugeschickt: esg.fulda@ekkw.de

Fürbittengebet zur Unwetter-Katastrophe

 

Gott des Lebens,
wir sind erschrocken und aufgewühlt:
Das Hochwasser der vergangenen Tage
hat Menschen fortgeschwemmt.
Der Starkregen hat Keller geflutet und Straßen überspült.
Viele bangen um ihre Angehörigen und um ihr Zuhause.

Gott, wir rufen zu dir
wie der Beter aus dem Gebetbuch des Volkes Israel:

«Rette mich, Gott!
Das Wasser steht mir bis zum Hals.
Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und finde keinen festen Grund.
In tiefes Wasser bin ich geraten.
Eine Flutwelle spülte mich fort.»
(Psalm 69,2+3).

Gott,
wir bitten dich um Trost und Beistand
für alle, deren Zuhause verwüstet ist,
die evakuiert werden mussten,
die Hab und Gut verloren haben.

Sende den Betroffenen die Hilfe, die sie brauchen:

tatkräftige Unterstützung,
finanziellen Beistand,
emotionale Begleitung,
unermüdliche Gebete.

Gott,
wir bitten Dich
um Frieden für die, die ihr Leben verloren haben,
und um Trost für ihre Angehörigen.

Gott,
wir bitten Dich
für die Männer und Frauen,
die an ihre Grenzen gehen, um anderen zu helfen,
die Menschen aus eingeschlossenen Häusern holen,
die Dämme sichern,
die für Notunterkünfte sorgen.
Sei du ihnen nahe bei allem, was sie tun.
Stärke sie und gib ihnen Geduld und Übersicht.

Gott,
wir erkennen, wie schnell sich das Klima verändert
und in welcher Bedrohung unsere Welt steht.
Diese Naturkatastrophe führt uns vor Augen,
was wir unserer Umwelt antun.
Hilf uns umzukehren.
Lass uns nicht gegen, sondern für und mit deiner
Schöpfung leben.

«Ich aber schicke mein Gebet zu dir,
zu der Zeit, Herr, die dir gefällt:
Antworte mir, Gott, in deiner großen Güte,
zeig mir deine Treue und rette mich!
Zieh mich aus dem Schlamm,
sonst muss ich darin versinken!
Rette mich aus dem Strudel …
und aus dem tiefen Wasser!»
(Psalm 69,14.15)

(Das Fürbittengebet stammt von Helga Schröck-Vietor mit freundlicher Genehmigung von der Evangelischen Kirche im Rheinland)